Noch vor nicht all zu langer Zeit wurde man bei dem Einsatz von JavaScript in Websites als Außenseiter und Bevormunder abgetan. Heute läuft alles über Ajax und dessen Frameworks. Und plötzlich rufen die selben Leute, die doch alle kein JS wollten, nach dem Einsatz von Ajax und setzen das als Maß aller Dinge. Wer es nicht verwendet, ist out und hinterwäldlerisch. Dabei finde ich Ajax als eine gute Ergänzung, aber nun nur noch und für alles Ajax einzusetzen, finde ich dann doch etwas übertrieben.